Sonntag, 12. Juni 2016

Ein Lächeln von mir anno 1950




Ein Lächeln von mir zu dir
es soll dich begleiten im JETZT und HIER .
Ein Leben gibt es nicht ohne Sorgen,
lächle trotzdem heute und auch morgen !
 
 
Margrit Kehl !
 
 
Das waren noch Zeiten anno 1950
ich denke gerne an damals zurück
 wir lebten in Bescheidenheit  und dennoch
waren wir zufriedener als in der heutigen
Wohlstandsgesellschaft !

Kommentare:

  1. Ganz schnell noch hat mich dein Lächeln angezogen liebe Margit,
    eigentlich muss ich dringend los... deswegen nur kurz.....
    Ein süßes Foto von dir und den Text der Gedichte kann ich nur bestätigen!!!

    Ganz liebe dankbare Grüße zu dir in die Schweiz
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  2. so ein lächeln kann nur ins Herz gehen und ich freue mich dass es ein zufriedenes Kindsein war. Irgendwie ist es so durcheinander im heutigen Gesellschaft. Ich muss immer wieder Respektlose Kinder erleben die nicht von Erwachsenen gelenkt werden sie selber habens nicht anders gelernt. Sprachlich schon ist es schlimm... Es ist aus dem Ruder geraten und viele Menschen sehen nur sich... leider hat es mit Geld und Reichtum aber auch ich will alles egal wie zu tun. Die Zeiten haben sich verändert aber in eine nicht so gute.
    Zufriedenheit hat die Gesellschaft eher ein getauscht in immer mehr haben immer besser sein wie der andere, immer Rücksichtsloser hauptsächlich mein Ziel will ich haben...
    Es gibt natürlich aus nahmen aber die sind zu wenige Schade!
    Um so mehr erfreue mich an dein Posting und an dein kinderlächeln auf dem Foto!
    Lieben Sonntaggruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ein Lächeln geht meist über die Augen, den Blickkontakt... Mir ist's daher wichtig, dass mir mein Gegenüber in die Augen schaut und nicht in den Boden "stiert", wie wir zu sagen pflegen.

    Liebe Margrit, ein besonders reizendes Bild und ein wahres Wort bzw. zwei, neben der Aufnahme und im Vers.

    Es stimmt, viele leben heutzutage ihre Gier aus und vergessen dabei die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Mein Mann und ich zählen uns dazu. Wir sind froh und dankbar, wenn keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen uns plagen! Alles andere an Äußerlichkeiten verschwindet nämlich, sobald man richtig krank ist, unserer Ansicht nach.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Dein nettes Lächeln damals wie heute erfreut einfach!
    Und mit dem Spruch ... des Aussendens das ist so wahr..
    an manchen Tagen mach ich kleine Textreihen..beim Einkaufen zum Beispiel...
    ich lächle fremde Menschen an ... und ganz oft kommt dann auch ein Lächeln zurück.
    Manchmal werde ich wegen meines Lächelns dann auch sogar angesprochen und nette Unterhaltungen ergeben sich.

    Der WOhlstand hat freilich die Gesellschaft geändert...
    aber unsere Herzen und Seelen brauchen gar nicht viel Wohlstand um glücklich zu sein...
    ich denke dass es viele, viele Menschen gibt, die leben und handeln im Einklang mit der Bescheidenheit...
    das sind die Glücklichsten...
    Alte Weisheiten und die Religionen und Philosophen geben uns so viel an Lebensratschlägen.
    Ich lese gerne solche Weisheiten und Zitate, wie es bei Dir von Dir und Deinem Sohn oft gibt.

    Danke für's Teilen Deines Wesens!

    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Margrit,
    guten Morgen und danke schön für dieses süße Lächeln :O) Das kannst Du heute aber auch noch, wie man auf dem aktiuellen Bild sieht *lächel*
    Danke für die lieben Worte dazu!
    Ja, die Zeiten früher waren vielleicht härter und ärmer, aber viel zufriedener!
    Ich wünsche Dir einen guten und fröhlichen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße und mit einem ganz lieben Lächeln an Dich, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Danke für dein herzerwärmendes Foto und den wahren Spruch dazu! Lächeln und den Humor nicht verlieren ist das Schönste im Leben ... und das Malen natürlich :)
    Alles Liebe, Rike

    AntwortenLöschen
  7. Das sagen so viele, liebe Margrit, dass es früher, als alles bescheidener war, doch auch schön war. Dein Lächeln war schon damals zauberhaft und ich dachte mir: Enorm, aber man kann wirklich schon Züge erkennen, die dich heute noch ausmachen! --- Ich wünsche dir, dass du dein Lächeln niemals verlierst! LG Martina

    AntwortenLöschen
  8. Dein Lächeln von heute (auf dem Blogfoto) ist dem von früher als kleines Mädchen wirklich so ähnlich! Wie niedlich, du in dieser herrlichen 50er-Jahre-Karre - in solch einer saß ich auch noch.
    Dies ist wieder ein wunderbarer Beitrag von dir, der nachdenklich macht.
    Ich bin gar nicht sicher, ob früher alle zufriedener waren... wenn ich so an meine Mutter denke, die ohne Auto alle Einkäufe für unsere große Familie allein erledigt und ohne viel technische Hilfsmittel den Haushalt gewuppt hat... es war wirklich hart damals, besonders für die Frauen. Aber sie war immer gut gelaunt und hat viel gelacht.
    Heutzutage haben wir alle ja viel mehr Möglichkeiten, was leicht Unzufriedenheit hervorruft, wenn man nicht alle Möglichkeiten nutzen kann. Aber hier kann uns das Lächeln immer helfen.
    Ich schicke dir auch eins! Sehr herzlich gegrüßt - Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Diesem Lächeln der kleinen Margrit konnte schon damals niemand widerstehen und ich von meiner Seite aus kann das heute auch für die große Margrit bescheinigen und daher sende ich dir ein ganz liebes Lächeln auch zurück.:-)

    Es war alles anders damals, Margrit. Wir können die Zeit nicht mehr zurückdrehen. Wenn ich aber an die Erzählungen meiner Mama und Großeltern denke, war früher auch nicht alles rosarot. Sie mussten viele Entbehrungen hinnehmen, die das Leben auch nicht immer als zufrieden präsentierten.

    Margrit, wir haben das alles selbst nicht erlebt, wurden wir doch schon in die Wohlstandsgesellschaft hineingeboren.

    Aber so, wie wir immer größeren und höheren Dingen nachjagen, kann es auch nicht weiter gehen, wird es aber, bis vielleicht der Mensch sich irgendwann selbst zu Grunde richtet.

    Ein Thema, was zum Nachdenken anregt und über das man lange diskutieren kann.

    Tun wir einfach alle jeden Tag das Beste und versuchen, ein jeder, das Leben wieder menschlicher zu machen.

    Liebe Abendgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann mich gut an diese Kinderwagen erinnern. Muttern hatte für meinen Bruder auch noch so einen. Für mich wahrscheinlich auch. JG 60. Ein süßes Foto.

    LG Alison

    AntwortenLöschen
  11. Ich lächele zurück! Wie süß! Diese Kinderbilder sind einfach toll. Ich habe im Jahre 1960 aus dem Kinderwagen gelächelt. War ein ähnliches Modell.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Ohhhhhh ..... realmente se puede ver este vastgeod que está en la foto. Me gusta esta foto junto a su foto la puso en el lado derecho del blog es entonces veo la misma boca de risa y los mismos ojos. Verdaderamente una bella imagen de usted en su infancia :-)

    Ese viejo cochecito de niño con esas viejas ruedas me resulta realmente sorprendente !!!
    Gracias por compartir :-)
    Les deseo un buen fin de semana.

    Estimados saludos, Helma

    AntwortenLöschen
  13. Ein süßes junges Lächeln schenkst du uns diesmal, liebe Margrit, und ich bin davon überzeugt, dass manch eine (so wie ich) auch ganz verzückt von dem schönen, heute nostalgischen Kinderwagen ist! Ja, ich glaube auch, dass die Menschheit früher zufriedener war – es wurden ja auch noch nicht so viele künstliche Bedürfnisse erzeugt wie heute (durch Werbung etc.)

    Ganz herzliche Rostrosengrüße

    von der Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/06/a-new-life-6-zwischenbilanz.html

    AntwortenLöschen
  14. So ein ansteckendes Lächeln und auch heute findet man es bei Dir. Es waren andere Zeiten, aber das Lachen ist geblieben.
    Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Ihren Besuch auf meinem Blog und Ihren Kommentar...
WERBEEINTRÄGE WERDEN SOFORT GELÖSCHT