Dienstag, 15. August 2017

Freedom

 
 
 
Freedom
Was gibt uns das Recht, über die Natur zu bestimmen?! Bäume in übermassen zu fällen.Tiere auszurotten und einzusperren.Egal ob Pflanze, Tier oder Mensch, alles ist Natürlich wenn man das Gleichgewicht und die Balance würdigt.Warum sollten wir intelligenter sein,als Pflanze und Tier? Weil wir Fabriken bauen und Sie nicht? Wahrscheinlich denken Sie das gleiche über uns.Nicht Sie zerstören die Umwelt, und haben Krieg, sondern Wir !


Zitat - Gedanken von Sohn Andreas Kehl 

 Bleistiftzeichnung auf Zeichenkarton 190 mg
 
 
Ich werde nie verstehen zu was der Mensch fähig ist ,es tut mir in der Seele weh ,wie man mit der Tierwelt und Natur umgeht, diese Abschlachtungen, Tierquälereien ,Käfighaltung, Tiere in Gefangenschaft ist doch nicht mehr normal ,ich frage mich immer :

WARUM NUR ????
 


Kommentare:

  1. Diese Frage kann ich dir leider auch nicht beantworten. Es scheint alles so sinnlos und die Menschen verstehen, die der Natur Leid zufügen, kann ich wie du nicht. - Ich verstehe die Menschen nicht, die nach Macht streben, die Kriege führen wollen, die leichtfertig mit Atombomben umgehen usw. usw.. Es gibt sooooo vieles, was ich nicht verstehen kann - doch ich weiß, dass hinter allem ein großes Ganzes steht. Das ist die einzige Hoffnung. - Toll, deine Zeichnung - und nachdenklich machend!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Auf diese Frage habe ich auch keine Antwort gefunden. Das Verhalten der Spezies Mensch ist für mich schon seit der Kindheit ich nachvollziehbar - sei es in ihrem Umgang mit der Natur oder in ihrem Umgang miteinander.
    Deine Zeichnung ist klasse geworden!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  3. Ach Margrit, mit geht's doch ganz genau so und ich schäme mich oft genug, zu dieser Spezies Mensch zu gehören. Besonders auch, wenn ich in die Augen unserer so nahen tierischen Verwandten schaue - deine Zeichnung ist so ausdrucksvoll!
    Liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Sehr berührende Worte und rin wunderschöne Bleistiftzeichnung

    AntwortenLöschen
  5. ein sher gutes traurigers wütendes Zitat dass so stimmig ist .. ich verstehe die Menschheit nicht. Egal welches Tier warum müssen sie eingesperrt sein für den Mensch warum nur... selbst hier wenn ich die Hühner,gackern höre in den grossen Häuser und all das andere ...oder Löwen werden abgeschossen nur so zum Freizeit alles rottet der Mensch aus ob Tier oder die Natur.Kriege die so sinnlos sind auf der Welt. Diese Agressionen es macht einen nur traurig und ich muss sagen ich habe auch schon dne Satz fallen gelassen unsere armen Kinder die nach uns kommen da bin ich froh nicht mehr da zusein ist das nicht entsetzlich....
    ich danke dir und deinem Sohn für diesen Posting wenn jeder so mal ein Posting schreiben würde im Internet und nicht Hass und Wut, Neid und Aroganz dann würde es mutiger machen, mehr aufrütteln!
    Ich wünsche dir einen schönen Abend!
    Lieben Gruss Elke

    Freedomzeichnung ist wunderschön liebe Margit

    AntwortenLöschen
  6. Eine wunderbare Zeichnung und weider so passende Worte dazu, liebe Margrit!
    Leider habe auch ich auf diese Frage keine passende Antwort ...
    Hab eine wundervolle Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Margrit,
    dein Bild ist wunderschön und deine Gedanken treffen sich gut mit meinen. Ich lese aktuell gerade ein Buch, das zuminest einen Teil der Fragen, weshalb der Mensch so ist, wie er ist, beantwortet: "Eine kurze Geschichte der Menschheit" von Yuval Noah Harari.
    Dein Post würde sich gut zur Verlinkung bei ANL eigenen (ich weiß nicht mehr, ob du bei Linkaktionen wie dieser mitmachst oder nicht, aber ich würde mich darüber freuen!)
    Herzlichst, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/08/anl-20-apfelmarmelade-bananenkuchen.html

    AntwortenLöschen
  8. ch kann diese Frage nicht beantworten.
    Ich denke, es ist viel mit dem Glauben von einigen Gruppen von Menschen, so dass sie wirklich Schlachttiere für ihren eigenen Gewinn. Schrecklich, dass das passiert. Die Tiere können nichts gegen sich selbst tun.
    Schön, diesen Schrei der Aufregung zu setzen.

    Mit freundlichen Grüßen, Helma

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Margrit
    Wunderschön und so passend die Worte.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Ihren Besuch auf meinem Blog und Ihren Kommentar...
WERBEEINTRÄGE WERDEN SOFORT GELÖSCHT