Donnerstag, 28. April 2016

Tom und Jerry ein wahre Episode

 
 
Bild 1
 
Schlechte Gewohnheiten vom Platz fegen.
Aufhören über Andere schlecht zu reden,
nicht urteilen sondern vergeben, nicht nur
 nehmen sondern auch geben, so kann man
auch Leben.
 
Bild 2
 
Mit Selbstvertrauen kann man grosses bauen,
 bleibe dabei aber immer bescheiden und
 vergiss nicht auf dem Boden zu bleiben.
 
Zitate Sohn Andreas Kehl !
 
 
 
Ein Fotograf hat mir er erlaubt seine beiden
tollen Bilder zu malen hier die kleine
Episode dazu :
 
Nachdem die Maus schon im Maul der Katze war, wurde sie zornig.
Zwischendurch musste sie noch ein paar Hiebe einstecken,
sie  hat die Katze aber am Ende ausgetrickst.
 
Als die Katze kurz unaufmerksam war, flüchtet sie  unter
ihr hindurch ins nahe Schilf .Die Katze suchte noch eine Zeit
lang vergebens an der alten Stelle weiter.
Happy End, für die Maus.
 
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Margit,
    wie amüsant deine Bilder zu der Geschichte dazu und die Worte von deinem Sohn sind sehr gut ausgedrückt und spricht die Realität an!
    Wieder ein wundervoller Beitrag aus unseren Leben ob Mensch oder Tier!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Was für tolle Bilder...wunderbar Margrit -- die Zitate sind fabelhaft!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Wie toll du diese Beiden gemalt hast, ganz, ganz großartig!
    Noch ist die Katze ganz lässig, ja fast ein wenig erstaunt, wie sie das tanzende Mäuschen anvisiert... Dieser Katzenblick haut mich um - Auge in Auge, einfach köstlich! Besonders freut mich aber, dass das gewitzte Mäuschen die Katzenschönheit ausgetrickst hat!
    Da hast du dir aber ein lustiges Mal-Motiv ausgesucht und bestimmt auch beim Arbeiten deinen Spaß daran gehabt.
    ... und Andreas hat wieder so schöne Dinge gesagt!
    Herzlichen Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Alles passt wieder wunderbar zusammen. ich gönne der maus mal ihre Freiheit, Du hast sie so schön gemalt.Dein Andreas ist ein kluger Mann, spricht mir aus dem herzen.
    herzlichst, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. liebe Margit,
    wunderschöne Bilder mit wunderbaren passenden Worten!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  6. ich finde die Bilder wunderschön. Da steckt so viel Ausdruck drin!
    und den Text mag ich auch wieder sehr gerne.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Margrit,
    die Bilder zu der kleinen Geschichte hast Du wunderbar umgesetzt, und die Worte von Deinem Sohn dazu sind auch wieder so schön getroffen!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein schönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Deine Bilder sind mmer wunderschön!!

    AntwortenLöschen
  9. Eine schöne kleine Geschichte - da hat die Maus mal Glück gehabt. Die Bilder gefallen mir gut und ja, wir sollten aufhören zu urteilen. Wie schwer das doch manchmal ist! Danke für deinen tollen Post! LG Martina

    AntwortenLöschen
  10. Schön ciaten Sie in Ihrem Beitrag haben, sind Margrit lieben.

    Die Bilder oder eher Tom und Jerry die Gemälde waren traumhaft schön angelegt. Die Farben sprechen. Ich denke, beide Gemälde sehr schön, aber das erste Gemälde ist super nett.
    Glücklich mit der Maus auf das Schilf zu entkommen 😃 😊 👍👍👍👍

    Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche.
    Mit freundlichen Grüßen, Helma

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön gemalt und eine tolle Geschichte hast du dazu geschrieben, liebe Margrit.
    Die Welt wäre um ein Vielfaches reicher, würde nicht so viel geurteilt werden im menschlichen Miteinander.
    Margrit, ein wenig erinnern mich diese Bilder an dein großartiges Bild des alten Mannes mit dem Kätzchen links.
    Wenn ich deinen Blog betrete, wandert mein Blick immer zuerst dorthin. Aber du weißt ja, wie sehr ich dieses Bild liebe. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Ihren Besuch auf meinem Blog und Ihren Kommentar...
WERBEEINTRÄGE WERDEN SOFORT GELÖSCHT