Freitag, 2. Oktober 2015

Liebe verbindet Generationen

 
 
 
 
Im Alter wird die Welt der Klarheit manchmal verlassen
 und man betritt eine innere eigene Welt.
 Auch wenn für Ausenstehende kaum sichtbar,
verbindet dennoch eine kleine unsichtbare Brücke
 diese beiden Welten. Manchmal besteht
diese Brücke nur aus einer einzelnen Berührung
 oder einem Duft, aber sie ist immer da.


Zitat Sohn Andreas Kehl !
 
 
 
Ein Bild da mich unglaublich berührt und sehr bewegt !
Enkel Silas durfte mit 1 Jahr die Grosseltern und
 das Urgrossmai in Saigon besuchen !
Das Urgrossmami ist hat schwere Demenz und doch glaube ich,
dass sie den kleinen Silas wahrgenommen hat , der Blick und die
Berührung sagen doch alles !
 
 
 
 


Kommentare:

  1. Liebe Margrit, ich bekam eine Gänsehaut, nachdem ich das Foto angeschaut und den Text gelesen hatte. Du hast so Recht, da liegt so viel Liebe, Erkennen in diesem Foto. Ich bin mit ganz sicher, dass sie Silas wahrgenommen und auf ihre Weise erkannt hat. Und wie schön Urgroßmami hier mit ihren 95 Jahren aussieht!! Ich denke, diese Begegnung war für sie und für Silas etwas, was nachwirken wird, ohne in Worte gefasst werden zu können. Wirst du das malen?
    Alles Liebe, Beo

    PS 95 Jahre liegen dazwischen??? Wie alt sind die beiden denn?

    AntwortenLöschen
  2. Noch etwas:
    Eben druckte ich diesen Post aus, um ihn an eine Freundin weiterzugeben, die mit Bloggen so gar nichts am Hut hat, aber so liebevoll und engagiert mit den von der Demenz betroffenen Menschen im Altersheim umgeht. Dort arbeitet sie und ich glaube, dass es ihr Hoffnung macht, Elan geben wird auf ihrem Weg dort.
    Was du hier zeigst und beschreibst, ist mehr, als in irgendeinem Fachbuch zum Thema auf so kurzem Raum und so intensiv und nachvollziehbar beschrieben wird.
    Du kannst diesen Beitrag gerne löschen, falls er nicht in deinen Blog passt. Ich wollte dich das nur wissen lassen.

    AntwortenLöschen
  3. o ja ich meine es zu spüren wie sie den kleinen anschaut und es berührt einen wie auch der kleine so liebevoll zu ihr an getan ist!
    Wunderschön der Herzensberührung sage ich dazu und auch mein Herz!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. deine Worte und das Foto berühren mich auch sehr.
    Der Gedanke dass es unsichtbare Brücken gibt schenkt Hoffnung.
    Danke Margrit

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Margrit
    Wunderschön! Ein Post, der unter die Haut geht.
    Einen guten Wochenstart und alles Liebe wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Margrit,
    das sind sehr berührende Worte und das Bild dazu , das spricht Bände, das zeigt Liebe, das berührt mein Herz...danke schön dafür ....
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Dear Margrit, this is such a beautiful photo! :) Warm greetings from Montreal, Canada. :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Margrit.

    Ein schönes Bild. Ich denke auch, dass der Kontakt ist das Mittel, um sich gegenseitig zu verstehen. Die alte Dame hat dann Demenz, aber dieser Kontakt mit dem Enkelkind sie wird sicherlich zu erleben und das Gefühl, etwas Vertrautes.
    Schön definiert und das Foto selbst ein Bild.

    Liebe Grüße, Helma

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Ihren Besuch auf meinem Blog und Ihren Kommentar...
WERBEEINTRÄGE WERDEN SOFORT GELÖSCHT